Home
Ville-Gymnasium der Stadt Erftstadt - Schwalbenstraße 1 - 50374 Erftstadt-Liblar - Tel.: 02235/922253 - Fax: 02235/922255 - E-Mail: sekretariat@ville-gymnasium.de   /   25.04.2018

 

Liebe Eltern, 

der verschobene Elternabend zur Suchtvorbeugung, der am Donnerstag, dem 8. März stattfinden sollte, kann nun am Dienstag, dem 24. April, um 18 Uhr in unserer Mensa stattfinden. Alle Eltern der Jahrgangsstufen 8 und 9 sind dazu herzlich eingeladen!

Wie können wir Jugendliche vor Drogen und Sucht, mit denen diese auch in unserer Gemeinde konfrontiert werden, schützen? Diese und andere Fragen möchten wir mit Ihnen im Rahmen eines Elternabends für die Jahrgangsstufen 8 und 9 am Dienstag, dem 24. April, um 18 Uhr in unserer Mensa besprechen und Anregungen geben, wie Sie – in Zusammenarbeit mit der Schule – diesem Problem begegnen können.

Gemeinsam haben wir die Aufgabe, Kinder und Jugendliche vor Suchtgefahren zu schützen und zur Suchtvorbeugung beizutragen. Im Rahmen dieser Aufgabe bieten wir auch dieses Jahr einen Elternabend in Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis für die Eltern der Jahrgangsstufen 8 und 9 an, bei dem Sie Informationen und Anregungen erhalten werden. Als fachkompetente Referentin konnten wir für diesen Abend Frau Kriminaloberkommissarin Korte gewinnen. Bei der Veranstaltung wird Frau Korte uns über Cannabis und die dazugehörigen Utensilien und das Betäubungsmittelgesetz unterrichten.

Im Anschluss stehen auch wir, das Beratungsteam des VGE, Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung. Außerdem stellen wir Ihnen eine Auswahl an Informationsmaterial zu stofflichen Süchten und Ansprechpartnern für Prävention und Intervention vor.

Wir freuen uns, wenn dieses Angebot von möglichst vielen Eltern angenommen wird, denn eine sinnvolle Suchtvorbeugung und -intervention erfordert die Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus ebenso, wie es notwendig ist, dass Sie mit Ihrem Kind auch bei diesen Themen im Gespräch bleiben.

Vor den Ferien haben sich die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 bereits im Rahmen des Biologieunterrichts – ebenfalls mit fachkundiger Unterstützung von Frau Kriminaloberkommissarin Korte – mit dem Thema Drogen und Sucht beschäftigt.

L. Dirding, A. Bülow, A. Franke und S. Niesig
Beratungsteam des VGE