Home
Ville-Gymnasium der Stadt Erftstadt - Schwalbenstraße 1 - 50374 Erftstadt-Liblar - Tel.: 02235/922253 - Fax: 02235/922255 - E-Mail: sekretariat@ville-gymnasium.de   /   23.10.2017

 

Die Möglichkeit eines bilingualen Bildungsgangs steht ab dem kommenden Schuljahr allen neuen Schülerinnen und Schülern unserer Schule offen. Sie können dann in der Fremdsprache Englisch das Referenzniveau C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen erreichen.

Warum bilingualer Unterricht?
Bilingualer Unterricht erhöht fachsprachliche Kompetenzen, fördert interkulturelles Lernen und berufsbezogene Fähigkeiten. Als Fachunterricht in der Fremdsprache Englisch befähigt er Schülerinnen und Schüler, fachliche Inhalte der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer in Englisch zu verstehen, zu verarbeiten und darzustellen. Der bilinguale Unterricht fördert ihre interkulturelle Kompetenz und qualifiziert sie in besonderer Weise dafür, sprachliche und kulturelle Mittler zu werden.

Was ist bilingualer Unterricht?
Von einem englisch-bilingualen Unterricht spricht man, wenn die Themen des Unterrichts in einem Sachfach wie Erdkunde oder Geschichte in englischer Sprache behandelt werden. Dabei wird es immer auch nötig sein, einzelne Aspekte oder Methoden nicht nur in englischer sondern auch in deutscher Sprache anzusprechen, so dass der Unterricht zweisprachig – also „bilingual“ – wird.

Welche Fächer werden bilingual unterrichtet?
Nach heutigem Planungs- und Personalstand werden folgende Sachfächer in englischer Sprache angeboten:
Jahrgangsstufe 7: Geschichte
Jahrgangsstufe 8, 9, EF: Geschichte und Erdkunde
Jahrgangsstufe Q1 / Q2: Erdkunde (Abiturfach)

 

Wann muss eine endgültige Entscheidung getroffen werden und kann man aussteigen?
Der Unterricht im Sachfach beginnt in der Jahrgangsstufe 7. Voraussetzung ist die Teilnahme an den zusätzlichen Unterrichtsstunden im Fach Englisch in der Erprobungsstufe. Eine Entscheidung für den bilingualen Fachunterricht muss erst am Ende des 6. Schuljahres getroffen werden. Zu diesem Zeitpunkt können Eltern, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler gemeinsam darüber beraten.
Aus dem bilingualen Zweig kann man an jedem Schuljahresende aussteigen.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme
Damit unsere Schülerinnen und Schüler in der Mittelstufe erfolgreich am bilingualen Sachfach teilnehmen können, ist es notwendig, dass in der Erprobungsstufe die Wochenstundenzahl im Fach Englisch erhöht wird. Dies wird durch die Wahl des entsprechenden Förderkurses sichergestellt. Dieser zusätzliche Unterricht dient der intensivierten Förderung der Lesekompetenz und der Wortschatz-Erweiterung über das Lehrbuch hinaus.

Wie melde ich mein Kind an?
Bei der Aufnahme am Ville-Gymnasium wird das Interesse am bilingualen Zweig abgefragt. Am Ende des ersten Halbjahres nach Beratung mit der Fachlehrkraft müssen alle Schülerinnen und Schüler, die sich die Option eines bilingualen Abiturs offenhalten wollen, den Förderkurs Englisch-bilingual aus der Förderschiene B wählen.

Wie wird die Teilnahme am bilingualen Unterricht zertifiziert?
In den Zeugnissen und Schullaufbahn-Bescheinigungen wird ein bilingual erteiltes Sachfach mit dem Zusatz der Unterrichtssprache versehen (z.B. Erdkunde bilingual deutsch-englisch).
Bei erfolgreichem Abschluss des bilingualen Bildungsgangs erhalten die Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Bescheinigung zum Abschlusszeugnis, in der die Fächer und Klassen des bilingualen Unterrichts ausgewiesen werden. Das Abiturzeugnis enthält einen besonderen Vermerk über den bilingualen Bildungsgang.