Home
Ville-Gymnasium der Stadt Erftstadt - Schwalbenstraße 1 - 50374 Erftstadt-Liblar - Tel.: 02235/922253 - Fax: 02235/922255 - E-Mail: sekretariat@ville-gymnasium.de   /   20.09.2019

 

Am Freitag, dem 22.03.19 war die Klasse 7b in Begleitung ihrer Biologielehrerin Frau Hoy und unserer Agendabeauftragten Frau Drebber im Naturparkzentrum Gymnicher Mühle zu einer tollen Veranstaltung eingeladen.

Nach einem kurzen Einstiegsvortrag, der über die Auswirkungen der Renaturierung der Erft auf die Biodiversität (Artenvielfalt) des Gewässers informierte, konnten unsere Schüler*innen zwei Workshops besuchen. In ersten bauten sie mit Naturmaterialien ein Stück renaturierte Erft auf, in zweiten Workshop führten sie ein Experiment durch, das ihnen zeigte, wie viel Mikroplastik allein durch den alltäglichen Waschvorgang von Fleecepullis in die Gewässer gelangt.

Voller Tatendrang machten sich unsere unsere Schüler*innen an die praktische Arbeit: Auf einem ca. 1,2 x 0,7 m großen Holzbrett entstand nach und nach eine natürliche Flusslandschaft mit Flussbiegung, Brücke, Wiese und Wald. Die Ergebnisse ließen sich wirklich sehen und hielten sogar fast alle den anschließenden Bewässerungsvorgängen stand.

Der Versuch zum Eintrag von Mikroplastik ins Abwasser durch Waschvorgänge unserer Kleidung verblüffte durch das eindeutige Ergebnis. Die Kleidungsrückstände waren im Filter mit dem bloßen Auge zu sehen. Dies wurde eingebettet in eine interaktive Bearbeitung der Frage, wie lange welche Materialien unseres Alltags für ihren Abbau benötigen. Außerdem mussten die Schüler*innen ihre Kleidungsstücke auf Kunststoffanteile untersuchen und diese mit Wäscheklammern markieren. Von Schuhen und Schnürsenkeln über Hose, Pulli, Jacke, Uhr, Brille und Haargummi blieb fast nichts unmarkiert – erschreckend!

In der Frühstückspause wurden wir alle zu einem „gesunden Snack“ (Biobrot, Kräuterbutter und jede Menge Rohkost) eingeladen, der nach erstem Befremden bei Einigen ebenfalls Begeisterung hervorrief.

Abschließend wurden die Workshopergebnisse noch in einer offziellen Runde mit Landrat Kreuzberg, der dem Naturparkzentrum Gymnicher Mühle einen Förderbescheid überreicht hatte, vorgestellt.

Alles in allem ein ereignisreicher und begeisternder Ausflug und noch dazu: Alles finanziert vom Naturparkzentrum Gymnicher Mühle – vielen, vielen Dank dafür.