Jugend debattiert
Ville-Gymnasium der Stadt Erftstadt - Schwalbenstraße 1 - 50374 Erftstadt-Liblar - Tel.: 02235/922253 - Fax: 02235/922255 - E-Mail: sekretariat@ville-gymnasium.de   /   23.10.2017

„Jugend debattiert" am Ville-Gymnasium

Sollen Eltern zur Teilnahme an Elternabenden in der Schule verpflichtet werden? Sollen am VGE Schuluniformen eingeführt werden? Soll in der Fußball-Bundesliga die Torlinientechnik eingeführt werden? Soll in Deutschland eine PKW-Maut eingeführt werden?

Um bei solchen Fragen kompetent mitreden zu können, muss man sich nicht nur in der Sache auskennen, sondern man sollte auch die Kunst des Debattierens beherrschen. Um dieses Ziel besser zu erreichen, nimmt das Ville-Gymnasium seit 2011 am bundesweiten Wettbewerb „Jugend debattiert" teil.
Das Projekt startet jedes Jahr um Weihnachten herum. Wir haben es im Politik-Unterricht der neunten Klassen fest verankert, so dass jede Schülerin und jeder Schüler daran teilnehmen kann. Die Schüler*innen erlernen in unterschiedlichsten Übungen, worauf es beim guten Debattieren ankommt: sich gut auszudrücken, seine Argumente strukturiert zu äußern, den eigenen Standpunkt überzeugend zu vertreten, aber auch aktiv zuzuhören und die Meinung des Gegenübers zu respektieren.
Unsere Beobachtung als Lehrer ist dabei immer dieselbe: Nicht nur die sprachgewandteren, sondern gerade auch die ruhigeren Schüler*innen profitieren von den zahlreichen motivierenden Übungen, selbst wenn sie später nicht am eigentlichen Wettbewerb teilnehmen.

Der eigentliche Wettbewerb läuft in mehreren Etappen ab:
Zunächst werden in einem Schulfinale mit 4 Schüler*innen, die zwei besten der Sekundarstufen I und II bestimmt. Die Themen für die Schulfinals werden jeweils eine Woche vorher bekannt gegeben, aber hier - wie auf allen Ebenen - erfährt man erst kurz vor der Debatte, ob man dafür oder dagegen argumentieren muss.
Die Schulkandidaten treten dann einige Wochen später im Regionalfinale gegen die Vertreter*innen von insgesamt 10 anderen Schulen an. Hierbei waren wir bisher recht erfolgreich: Im ersten Jahr erreichte ein Schüler das Regionalfinale der Sek I, im dritten Jahr scheiterten unsere Kandidatinnen in beiden Altersstufen jeweils nur knapp.
Den bislang größten Erfolg gab es im Schuljahr 2012/2013: Drei Schülerinnen unserer neunten Klassen erreichten das Regionalfinale, und Duyên Bui gewann und qualifizierte sich für das Landesfinale in Oberhausen!
Nach dem Landesfinale geht es zum Bundesfinale nach Berlin, wo im Beisein des Bundespräsidenten – und vom Fernsehen übertragen – einmal im Jahr die Finaldebatten stattfinden.

Entscheidend für uns als Schule ist aber nicht so sehr der Erfolg im Wettbewerb, sondern der Kompetenzzuwachs bei möglichst allen Schüleri*nnen: freier und überzeugender reden zu können, besser zuzuhören und fairer miteinander umzugehen, sachorientiert zu debattieren statt emotional zu streiten.